Sieger der U20-Liga 2010/11 wurde souverän die Schachjugend Schwerte 2010 e.V.

Ohne einen einzigen Punktverlust landeten sie einen Start-Ziel-Sieg und sicherten sich damit den sofortigen Aufstieg in die NRW-Jugendklasse.

Im Duell um den "Abstieg" trennten sich Kspr. Lüdenscheid und Kspr. Iserlohn II 4-4, so dass Kspr. Iserlohn aufgrund der schlechteren Brettpunkte am Aufstiegsturnier teilnehmen muss.

Bis zum 1.6.2011 müssen die Bezirke ihre Teilnehmer für das Aufstiegsturnier (2.7.2011) nominieren. Bis zu diesem Termin hätte ich gerne auch von den übrigen Teilnehmern gewusst, ob sie in der kommenden Saison starten wollen oder die Mannschaft zurück ziehen.

Qualifizierte Teilnehmer für die U20-Liga 2011/2012:

Kspr. Iserlohn (Absteiger)

SF Lindlar 1977 (Absteiger)

SV Meschede

SVG Lüdenscheid

C4 Chess Club

Kspr. Lüdenscheid

 

Teilnehmer am Aufstiegsturnier:

Kspr. Iserlohn II

SV Menden 24 (Bezirk Iserlohn)

und je ein Vertreter der anderen vier Bezirke

 

Die Sollstärke für die U20-Liga 2011/2012 ist 8 Mannschaften, dementsprechend viele Mannschaften qualifizieren sich aus dem Aufstiegsturnier.

 

Die Teilnehmerfelder für die Jugendeinzelmeisterschaften stehen fest.

Aufgrund der Teilnehmerzahlen werden die Felder etwas anders zusammen gefasst:

Die U18 spielt ein Rundenturnier

Die U18w und die U16 spielen ein gemeinsames Turnier 7 Runden Schweizer System

 

Alle Teilnehmer gibt es hier: Einzelmeisterschaft U18-U16

Update2 (6.4.11): Da anscheinend meine Beiträge nicht vollständig gelesen werden, musste ich die eMail-Adresse raus nehmen, da IMMER NOCH Anmeldungen eingehen :-)


Update(2.4.11): Offensichtlich bin ich mittlerweile zu durchschaubar geworden mit meinen April-Scherzen, es haben sich tatsächlich nur 4 Leute gemeldet. Für nächstes Jahr lasse ich mir dann wieder etwas Schockierenderes einfallen.

Das Simultan findet also nicht statt. Überhaupt gibt es bisher keinen einzigen Programmpunkt im Jubiläum für das "gemeine Fußvolk", aber macht ja nichts, solange wir unsere Beiträge brav zahlen.

________________________________________________________________________

 

Vom 25.05. bis 04.06.2011 feiert der Schachbund NRW in Bonn sein 150jähriges Jubiläum.

Für die Feierlichkeiten sind schon einige Veranstaltungen geplant: so findet die deutsche Einzelmeisterschaft während dieses Zeitraum statt, am 28.05. wird der Mannschaftspokal NRW ausgespielt, der NRW-Kongress, sowie am 4.6. der DSB-Kongress tagen und am 3.6. findet ein großer Galaabend statt.

Für den Nachmittag des 3.6. konnten die Organisationen nun auch noch den amtierenden Weltmeister Viswanathan Anand für ein Simultan gewinnen. An insgesamt 40 Brettern tritt der Topgroßmeister gegen Spieler aus dem Schachbund NRW an.

Den Verbänden wurden jeweils 6 Plätze zur Verfügung gestellt. Allerdings müssen die Teilnehmer bis zum 18. April gemeldet werden. Da bis dahin keine Zeit mehr für eine Qualifikation oder ähnliches bleibt, haben wir uns dazu entschlossen, FÜNF der Plätze an diejenigen zu vergeben, die sich am schnellsten melden.

Einfach eine eMail an: xxxxxxxxx schicken. Die ersten 5, die sich melden, bekommen einen Platz.

Teilnahmebedingung:

- aktives Mitglied in einem Schachverein in Südwestfalen

- in der eMail vollständigen Namen, Verein und bei Jugendlichen Geburtstag angeben.

- NUR persönliche Anmeldung!!! (also nicht eine eMail mit 5 Namen.....)

- Zeit haben am Freitag 3.6.2011, Beginn in Bonn ca. 14 Uhr (Wenn wir namentlich gemeldet haben, können wir keine Nachrücker mehr nominieren, Urlaub etc. muß also bis zur Meldung geklärt sein)

- mindestens ein Platz geht an einen Jugendlichen U20 (d.h. wenn sich als erstes 4 Erwachsene melden, geht der 5. Platz an den ersten Jugendlichen, der sich meldet)

- das Simultan ist auf eine DWZ/ELO < 2100 beschränkt (auch wer DWZ 1800 und ELO 2101 hat, wird wohl nicht zugelassen).

Der Rechtsweg ist selbstverständlich ausgeschlossen. Die glücklichen Gewinner werden hier umgehend bekannt gegeben.

Mehr zur Veranstaltung: hier

Die Chancen sind übrigens gut wie nie, Anand befindet sich in einem Formtief, wie die Bild-Zeitung berichtet.