Halbfinale des Verbands-Viererpokals (Sa., 19.02., 14 Uhr)

Kspr. Iserlohn - SV Brilon +:-

SV Velmede/Bestwig - SG Ennepe-Ruhr-Süd 2,0:2,0 (BW: 7,0:3,0)
1 Rittmeier,Bernhard - 2 Tripolsky,Eugen 1 - 0
3 Voss,Georg - 3 Arndt,Stefan 1 - 0
8 Weber,Andre - 4 Bruchmann,Norbert 0 - 1
1/1 Schubert,Gerhard - 5 Heller,Achim 0 - 1

 

 

Bei der Grundschulmeisterschaft des Schachverbandes Südwestfalen konnte der Vorjahressieger, die Grundschule Schöneck, seinen Titel erfolgreich verteidigen. Mit 15 Mannschaften aus 11 Schulen sowie zwei „Spielgemeinschaften“ fanden 67 Kinder, davon nur 15 Vereinsspieler, den Weg in die Grundschule Spormecke, in der der SC Schalksmühle/Hülscheid wie im vergangenen Jahr als Veranstalter auftrat. Neben fünf Schulen, die bereits im letzten Jahr antraten, nahmen auch fünf neue Grundschulen teil. Den weitesten Weg nahmen die Schüler der Pankratius-Grundschule Sundern-Stockum auf sich.

Zwei Blicke in den Turniersaal (Vielen Dank an Heiko Kölz):

Nach drei Runden trafen die verlustpunktfreien Hochsauerländer auf die ebenfalls drei Mal siegreichen Titelverteidiger aus Schöneck. Den spannenden Kampf verloren die Herausforderer aus Sundern knapp mit 1,5-2,5. Im Nachhinein erwies sich dieses Aufeinandertreffen als richtungsweisend im Hinblick auf den Turniersieg, da beide Teams ihre restlichen Matches für sich entscheiden konnten. Den dritten Qualifikationsplatz für die Endrunde auf NRW-Ebene am 26.3. in Schwerte sicherte sich die Hallenschule Plettenberg, die sich nur den beiden Spitzenteams geschlagen geben mussten. In der Abschlusstabelle folgten acht(!) Mannschaften mit ausgeglichenem Punkteverhältnis von 7-7 Mannschaftspunkten, hier entschieden die Brettpunkte und in zwei Fällen sogar erst die Buchholzzahl über die weiteren Platzierungen.

Der Turniersieger von der Grundschule Schöneck:

Die zweitplatzierte Pankratiusschule aus Sundern:

Die drittplatzierte Hallenschule aus Plettenberg:

Drei Spieler konnten alle ihre Partien gewinnen, am ersten Brett gelang dies Niklas Kölz vom Turniersieger, an Brett vier punktete Maximilian Hoff vom Zweitplatzierten voll durch. Alex Browning gewann alle seine sechs Partien und hatte somit maßgeblichen Anteil am vierten Platz der Lindenhofschule Halver. Talentsucher aufgepasst: Alex gehört (noch) keinem Verein an!

Alles in Allem ein rundum gelungenes Turnier, bei dem selbst die geringere Teilnehmerzahl der Atmosphäre nicht abträglich war. Ein besonderer Dank geht an den veranstaltenden SC Schalksmühle/Hülscheid, der sich wie gewohnt hervorragend um das leibliche Wohl der Kinder und Betreuer kümmerte.

 

Neun Mannschaften aus allen Altersklassen fanden am vergangenen Samstag den Weg nach Schwerte zur diesjährigen Mannschaftsmeisterschaft des Verbandes Südwestfalen.

Fünf Mannschaften der Altersklassen U12 zeigen deutlich: es gibt reichlich Nachwuchs im Verband. In der Altersklasse U14 gingen drei Mannschaften an den Start, in der U16 sicherte sich eine Mannschaft schon vor Turnierbeginn die Qualifikation für NRW.

Doch was macht man mit einem derart ungleichmäßigen Teilnehmerfeld? Letztendlich entschied die Turnierleitung, ein gemeinsames Rundenturnier aller Altersklassen mit einer Bedenkzeit von 15 min spielen zu lassen. Anfängliche Bedenken wurden schnell zerstreut - erwies sich doch die übermächtig erscheinende U16-er Truppe der Svg Lüdenscheid als schlagbar.

So hatten sich die Teams aus Iserlohn, Meschede und Schwerte (U14) nach fünf Runden auf die vorderen Tabellenplätze vorgekämpft. Doch auch die Teams der Altersklasse U12 bewiesen Biss.

Die Svg Plettenberg stellte z.B. eine Truppe, die bislang auf nur wenig Turniererfahrung zurückblicken konnte und überhaupt erst seit knapp anderthalb Jahren die Figuren bewegt.

Nur noch überholt von den „alten Hasen“ der SC Schalksmühle-Hülscheid, lösten die Plettenberger als Zweitplatzierte der U12 das Ticket für die NRW-Mannschaftsmeisterschaften am 02.04. in Bochum.

Richtig spannend blieb es trotzdem bis zum Schluss. Die U14-er Mannschaft der KS Iserlohn stand zwar schon früh als Sieger der Altersklasse und des Turniers fest. Doch erst in der letzten Runde entschied sich im direkten Aufeinandertreffen, wer der zweiter Qualifikant der U14 wird. Bei gleichen Mannschaftspunkten, aber einem halben Brettpunkt mehr musste die Mannschaft des SV Meschede sich gegen die Verfolger aus Schwerte verteidigen. Mit einem deutlichen Vorsprung von zwei Mannschaftspunkten sicherten sich die Schwerter dann doch noch die Qualifikation.

Hier noch einmal alle Qualifikanten im Überblick und die Sieger im Bild (Vielen Dank an Heiko Kölz):

U12:

1. SC Schalksmühle-Hülscheid

2. Svgg Plettenberg

 

U14:

1. KS Iserlohn

2. SJ Schwerte

 

U16:

1. Svg Lüdenscheid

rarefilm.net